Partner

 

 

Hanka Kupfernagel und Christoph Pfingsten siegten!

Mit der Austragung des 6. Entega City Cross Cup in der Klosterstadt Lorsch fand zum wiederholten Male eine absolute Ausnahmeveranstaltung statt. 3000 Zuschauer wurden förmlich in den Bann des Rad Crosssportes gezogen und bekamen Sport von hoher Qualtität geboten. Cheforganisator Algis Oleknavicius hatte mit einem Team tolle Vorarbeit geleistet und eine Strecke hergerichtet, die keine Wünsche offenließ. Das Wetter kam den Sportler dieses Mal natürlich entgegen. Bei strahlendem Sonnenschein mit Temperaturen im zweistelligen Bereich wurde der 2,6 Kilometer lange Rundkurz rund um das Kloster Lorsch in hohem Renntempo absolviert.

 

Bereits das Rennen bei den Jedermännern wurde mit einem Schnitt von über 20 Kilometern die Stunde bewältigt. Kevin Fense setzte sich deutlich vor Stefan Schaefele vom RSV Schwetzingen durch. Dritter wurde der Reinheimer Johannes Striller. Lorschs Bürgermeister Christian Schönung nahm übrigends nicht nur seine Schirmherrschaft wahr, sondern ist auch auf der Ergebnisliste der Jedermänner zu finden. Er abslovierte die vier Runden auf ungewohntem Terrain mit großem Engagement.

 

Lorschs Bürgermeister Christian Schönung auf ungewohntem Terrain

 

Die Schüler und Jugendrennen waren qualitativ äußert hochwertig und sahen mit den Siegern Björn Trainckner aus Wiesbaden (U 15) und dem überragenden Paul Lindenau (U 17) überlegene Sieger. Die Seniorenrennen wurden eine Demonstration der Stärke des mehrfachen Weltmeisters Jens Schwedler (Senioren 2) und Gerhard Hack von der RSG Frankfurt. Felix Drumm vom RSC Zweibrücken war der überlegene Sieger bei den Junioren U 19.

 

Mit großer Spannung war das Damenrennen erwartet worden. Mit Hanka Kupfernagel nahm eine der erfahrensten Crossfahrerinnen an dem Rennen in Lorsch teil. Bereits gestern hatte sie aus dem Training heraus das Rennen in Mannheim gewonnen und auch heute zweifelte niemand an ihrer Favoritenstellung. Die Strecke war wie für sie geschaffen: Schnell, viele Technikanteile und enge Kurven. Das liebt die mehrfache Weltmeisterin und letztjährige Siegerin in Lorsch. Von Beginn an setzte sie die Zeichen im Damenrennen. Runde für Runde zog sie ihr Tempo durch. Keine der anderen Fahrerinnen konnten ihr folgen. Mit fast drei Minuten Vorsprung kam sie vor Agnes Naumann und Liv-Susanne Bachmann ins Ziel.

 

Hanka Kupfernagel setzt Zeichen

 

Das Rennen der Elite hatte einige namhafte Sportler am Start. Mit Rene Birkenfeld, Johannes Sickmüller und Christoph Pfingsten hatten Crossspezialisten zugesagt. Konkurrenz wollte ihnen der junge Ole Quast machen, der im Januar in Lorsch bei den Deutschen Meisterschaften der U 23 beste Erfahrungen mit der Strecke machte und den Titel gewann. Doch gegen die Klasse eines Christoph Pfingsten war in Lorsch kein Kraut gewachsen. Keiner konnte ihn auch nur annähernd gefährden oder in Bedrängnis bringen. Voll motiviert legte er vom Start weg ein höllisches Tempo vor.

 

Doch einer stahl im zumindest vor der ersten Trailpassage die Show: Jan Dieteren, der Lokalmatador von der SSG Bensheim. Der Junior der U 23 war aus der dritten Startreihe heraus bis nach vorne gefahren und wollte unbedingt sich einmal in führender Position zeigen. Das gelang ihm eindrucksvoll. Er wurde am Ende siebter der U 23.

 

Der Lokalmatador Jan Dieteren

 

Siegerehrung der U23

 

Hinter dem einsam seine Runden absolvierenden Christoph Pfingsten lieferten sich Johannes Sickmüller und Ole Quast bis in die letzte Runde ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in der letzten Passage im Labyrinth von Johannes Sickmüller für sich entschieden wurde.

 

Bürgermeister Christian Schönung, selbst am Vormittag noch beim Jedermannrennen aktiv, bedankt sich bei Algis Oleknavicius für die hervorragende Organisation und sein persönliches Engagement

 

Lorsch sah wieder einmal ein Cross-Rennen auf allerhöchstem Niveau. Das Fazit des Organistationchefs Algis Oleknavicius viel daher auf überaus positiv aus: „Was möchte man als Radsportler oder Zuschauer mehr? Tolles Wetter, spannende Rennen, keine schlimmen Stürze. Aus unserer Sicht eine rundherum gelungene Veranstaltung. Das macht Spaß und gibt einem Zuversicht für künftige Veranstaltungen.“

(pfl)

 

Organisation

Ausschreibung

Die Ausschreibungen für den ENTEGA City Cross Cup Lorsch sowie die Möglichkeit zur Online Meldung finden Sie auf Rad-Net.de:

> zur Ausschreibung

Streckenverlauf

Bild

Suche

Bild

Veranstalter: RV 1926 e.V. Einhausen