Partner

Der Veranstalter freut sich über ein hochkarätiges Teilnehmerfeld

Mit Rene Birkenfeld hat der amtierende Deutsche Meister ebenso wie Malte Urban und Andre Greipel sein Kommen zugesagt. Birkenfeld konnte sich bereits im letzten Jahr auf dem schwierigen 1400 Meter-Rundkurs auszeichnen und belegte hinter dem Sieger Thorsten Struch/ Stuttgart, den zweiten Platz. Olkenavicius steht derzeit noch in Verhandlungen mit Weltmeisterin Hanka Kupfernagel.

 

Steckbriefe zu einzelnen Fahrern:

 

Rene Birkenfeld

 

Rene Birkenfeld

 

Rene Birkenfeld ist der amtierende Deutsche Meister im Querfeldeinfahren. Der 1, 83 große Dresdner ist seit sieben Jahren aktiver Radprofi und gehört dem Team Stevens an. Seine Stärken kann der 24-jährige am ehesten bei dem Wetter ausspielen, daß zum Querfeldein und Crosssport gehört: Regen, Matsch, Kälte. In diesem Jahr holte er im bayerischen Auerbach den Deutschen Meistertitel. Sein größter Erfolg bisher. Bei den Weltmeisterschaften belegte er Rang 28 und damit das beste deutsche Ergebnis. Rene Birkenfeld kennt die Lorscher Strecke bereits aus dem Vorjahr. Damals wurde er Zweiter des Hauptrennens und unterlag nur Thorsten Struch aus Stuttgart.

 

 

Malte Urban

 

Malte Urban

 

Der 32-jährige Malte Urban kann als typischer Allrounder bezeichnet werden. Dennoch hat er sich nach einigen Ausflügen in die Straßenradszene, wieder dem Gelände oder dem Mountainbike verschrieben. Bereits im Jahre 2000 wurde er Deutscher Meister im Querfeldein, wiederholte diesen Erfolg vier Jahre später. Einige Jahre fuhr er im Team Coast gemeinsam mit dem Schweizer Alex Zülle und Fernando Escartin. Im Team Bianci fuhr er ein Jahr gemeinsam mit Jan Ullrich.

 

 

Finn Heitmann

 

Ein absoluter Spezialist im Gelände ist der in Bad Salzuflen wohnende Finn Heitmann. Er ist mit seinen 22 Jahren ein noch junger, aber unglaublich talentierter Fahrer. Er verfügt über einen unglaublichen Kampfgeist und hat ein enormes Gespühr für das Gelände entwickelt. Seine gute Fahrtechnik fördert seine Leistungsvermögen. Er möchte sich in der Querfeldeinszene festsetzen und erwartet von sich künftig vordere Platzierungen.

 

 

 

Andre Greipel

 

Andre Greipel

 

Ein Straßenfahrer beim Cross Cup, was kann daraus werden? Sicher eine tolle Erfahrung, denn es ist in Radsportkreisen keine Besonderheit, sich mit dem Crosssport auf die neue Saison vor zu bereiten. Das beabsichtigt auch T-Mobile-Mann Andre Greipel, bekannt bereits in Lorsch durch seine Auftritte beim ENTEGA Grand Prix rund um die Volksbank Lorsch. Der Rostocker ist seit 2005 Radprofi und gilt mit seinen 25 Jahren als sehr erfahren. In diesem Jahr sorgte er bei der Sachsen-Tour für zwei Etappensiege. 

Organisation

Ausschreibung

Die Ausschreibungen für den ENTEGA City Cross Cup Lorsch sowie die Möglichkeit zur Online Meldung finden Sie auf Rad-Net.de:

> zur Ausschreibung

Streckenverlauf

Bild

Suche

Bild

Veranstalter: RV 1926 e.V. Einhausen